Mein erklärendes Verzeichnis nicht allgemeinverständlicher Begriffe zum Fach Mathematik - Buchstabe A

Anna Heynkes, 20.1.2002

Abrunden = Wenn beim Runden die erste wegfallende Ziffer kleiner als 5 ist, dann bleiben die restlichen Ziffern der Zahl unverändert und der Wert der gerundeten Zahl wird etwas reduziert bzw. abgerundet.

Abstand = senkrechte Verbindung zwischen zwei parallelen Geraden oder zwischen einer Geraden und einem Punkt

addieren = hinzufügen, zusammenzählen, aufrechnen, das Gegenteil von subtrahieren

Addition = mathematischer Fachausdruck für das Zusammenzählen, eine der 4 Grundrechenarten und Gegensatz zur Subtraktion

Algebra ist das klassische Teilgebiet der Mathematik, welches sich mit den (algebraischen) Gleichungen und ihrer Auflösung durch geeignete Lösungsmethoden, den Algorithmen beschäftigt. Grundaufgabe ist die Auffindung der Lösungen einer algebraischen Gleichung n-ten Grades. Der Mathematiker und Physiker Carl Friedrich Gauß bewies 1799 den Fundamentalsatz der Algebra, nach dem jede algebraische Gleichung n-ten Grades genau n Lösungen besitzt. Die moderne Algebra untersucht algebraischen Strukturen (z.B. Gruppen, Ringe und Körper), deren Elemente nicht unbedingt Zahlen sein müssen. Die Begriffe und Methoden der Algebra werden in verschiedenen Naturwissenschaften benutzt.
Der Begriff Algebra soll vom Begriff Algorithmus abgeleitet sein.

Algorithmus nennt man ein Lösungsverfahren oder eine Verarbeitungsvorschrift, bestehend aus einer endlichen Folge exakter Arbeitsanweisungen. Algorithmen lösen auf immer gleiche Weise und daher auf Computern programmierbar jeweils eine bestimmte Klasse von (mathematischen) Problemen.
Der Begriff Algorithmus soll vom Namen des um 780 nach Christus im damals zum Perserreich gehörenden Charism (Chorasmien, heute Oase Chiwa genannt und zirka 250 km südlich des Aralsees in Usbekistan an der Grenze zu Turkmenistan gelegen) geborenen und nach 846 in Bagdad gestorbenen Mathematikers und Astronoms Mohammed ibn Musa Al Charismi abgeleitet sein, den man auf mittellateinisch Algorismi genannt haben soll. Dieser persisch-arabische Gelehrte verfasste die ältesten heute bekannten systematischen Lehrbücher über die Gleichungslehre (Algebra), das Rechnen mit indischen Zahlen und die jüdische Zeitrechnung.

Arithmetik nennt man das Teilgebiet der Mathematik, das sich normalerweise ohne Grenzwertbetrachtungen mit den Zahlen und ihren Verknüpfungen nach bestimmten Rechengesetzen befasst. Zur Arithmetik gehören die Zahlentheorie, die Kombinatorik und die Behandlung von arithmetischen und geometrischen Reihen.

arithmetisch = rechnerisch

Assoziativgesetz = Klammergesetz, Verbindungsgesetz, Details stehen hier

Aufrunden = Wenn beim Runden die erste wegfallende Ziffer größer als 4 ist, dann wird der Wert der kleinsten verbleibenden Stelle der Zahl um 1 erhöht und der Wert der gerundeten Zahl wird etwas gesteigert bzw. aufgerundet.

Ausklammern = Kommt in einem Summenterm oder Differenzenterm ein gemeinsamer Faktor oder Divisor vor, dann kann solch ein Faktor vor bzw. solch ein Divisoren hinter eine um den ursprünglichen Term gesetzte Klammer gezogen werden. Mehr Informtaionen gibt es hier.

Aussage = Gleichung oder Ungleichung, die entweder wahr oder falsch ist

Aussageform = Gleichung oder Ungleichung mit mindestens einer Variablen und daher weder wahr, noch falsch

meine Startseite