Mein erklärendes Verzeichnis nicht allgemeinverständlicher Begriffe zum Fach Mathematik - Buchstabe K

Anna Heynkes, 13.12.2005

Kehrwert = Den Kehrwert eines Bruches erhählt man, wenn man Zähler und Nenner vertaucht.
Beispiel: Bruch: 2/8 Kehrwert: 8/2

kgV ist die übliche Abkürzung für das kleinste gemeinsame Vielfache zweier Zahlen. Gut gebrauchen kann man dieses kgV, wenn man zwei Brüche auf den gleichen Nenner bringen will, um sie addieren oder subtrahieren zu können.

Kommutativgesetz = In Summen dürfen alle Summanden vertauscht werden ( a+b+c = b+a+c = c+a+b ), aber in Differenzen dürfen nur die Subtrahenden vertauscht werden ( a-b-c = a-c-b ungleich b-a-c ).
In Produkten dürfen alle Faktoren vertauscht werden ( a·b·c = b·a·c = c·a·b ), aber in Quotienten dürfen nur Divisoren vertauscht werden, weil das Dividieren einer Zahl durch zunächst eine und anschließend eine weitere Zahl einer einzigen Division der Zahl durch das Produkt der beiden Divisoren entspricht ( a:b:c = a : (b·c) = a : (c·b) = a:c:b ungleich c:b:a).
Beachte: a·0 = 0
Weitere Erklärungen findet man hier.

Kürzen = einen Bruch vergröbern, indem man Zähler und Nenner durch die gleiche Zahl teilt. Weitere Erklärungen findet man hier.

meine Startseite