Mein erklärendes Verzeichnis nicht allgemeinverständlicher Begriffe zum Fach Deutsch - Buchstabe L

Anna Heynkes, 5.10.2004

Landesliste nennt man eine Liste von Kandidaten eines Landesverbandes einer Partei für Sitze im Bundestag. Die Kandidaten und ihre Reihenfolge auf der Liste werden nach § 17 des Parteiengesetzes in geheimen Abstimmungen durch Deligierte eines Parteilandesverbandes vor der Bundestagswahl festlegt. Nach der Wahl wird im Prinzip (wenn man einmal von den sogenannten Überhangmandaten absieht) die Hälfte der Bundestagsmandate entsprechend den Zweitstimmenanteilen der Parteien über diese Landeslisten vergeben. Scheidet ein direkt oder über eine Landesliste gewählter Abgeordneter aus dem Bundestag aus, dann rückt von der Landesliste der Partei, für die er in den Bundestag gewählt wurde, der nächste noch nicht berücksichtigte Kandidat nach.

meine Startseite