Mein erklärendes Verzeichnis nicht allgemeinverständlicher Begriffe zum Fach Deutsch - Buchstabe S

Anna Heynkes, 16.11.2005

Singular = Einzahl

Sperrklausel oder 5%-Hürde nennt man die Regelung, bei Wahlen zum Deutschen Bundestag und zu den deutschen Länderparlamenten bei der Verteilung der Sitze nach den Landeslisten nur solche Parteien zu berücksichtigen, die im gesamten Wahlgebiet mindestens 5% der abgegebenen gültigen Zweitstimmen erhalten haben. Hat eine Partei weniger als 5% der abgegebenen gültigen Zweitstimmen erhalten, dann ziehen nur ihre mit der Erststimme direkt gewählten Kandidaten (Direktmandate) in das Parlament ein. Für diese Sperrklausel gibt es zumindest bei Wahlen zum Deutschen Bundestag zwei Ausnahmen. Hat eine Partei 3 oder mehr Direktmandate errungen, dann wird sie bei der Verteilung der Sitze nach Landeslisten berücksichtigt. Außerdem gilt die 5%-Hürde nicht für Parteien von nationalen Minderheiten wie Sorben und Dänen. Die Sperrklausel ist eine Einschränkung des demokratischen Prinzips der Gleichbehandlung aller Stimmen, denn sie benachteiligt kleine Parteien und deren Wähler. Wo es allerdings z.B. bei Kommunalwahlen diese 5%-Hürde nicht gibt, da erschweren die kleinen Splitterparteien die Bildung kleiner Koalitionen. Um überhaupt eine stabile Regierungskoalition bilden zu können, sind ohne 5%-Hürde häufiger große Koalitionen erforderlich, die dann wiederum die Wahlchancen kleiner Parteien steigern. Die Sperrklausel ist also ein Kompromiss zwischen dem Verhältniswahlrecht und dem Mehrheitswahlrecht, dessen stabilisierende Wirkung in gemäßigter Form nachgeahmt wird.

Subjekt nennt man den Satzgegenstand, also das, worum es in dem Satz hauptsächlich geht. Man erfragt es mit "wer oder was". Es steht immer im Nominativ und es bestimmt, ob das Verb eine Singular- oder eine Plural-Form hat. Die meisten Sätze beschreiben ein Subjekt oder was es tut. Das Subjekt ist eines der beiden primären Satzglieder, aus denen fast jeder Satz mindestens besteht. Befehlssätze wie: "Gib her!" können allerdings auch ohne Subjekt auskommen. Das zum Subjekt gehörende Verb wird diesem in Person und Zahl angepasst.

meine Startseite