Multiplikation nach oben

zum Text Definition der Multiplikation
zum Text Multiplikation mit Auflösung von Klammern (Distributivgesetz)
zum Text Multiplikation mit Ausklammern (Umkehrung des Distributivgesetzes)

Anna Heynkes, 29.11.2004

Definition der Multiplikation nach oben

Multiplikation ist der mathematische Fachausdruck für das Malnehmen, eine der 4 Grundrechenarten und Gegensatz zur Division.

Produkt: a · b = c       (a = 1. Faktor, b = 2. Faktor, c = Wert des Produkts)

Multiplikation mit Auflösung von Klammern (Distributivgesetz) nach oben

a · (b +/- c) = a · b +/- a · c

Soll ein Summenterm mit einem Faktor multipliziert werden, so darf man jeden einzelnen Summanden mit dem Faktor multiplizieren.

a · (b+c+d) = a · b + a · c + a · d    (Beispiele)

Soll ein Differenzenterm mit einem Faktor multipliziert werden, so darf man den Minuenden und den (oder die) Subtrahenden mit dem Faktor multiplizieren.

a · (b-c-d) = a · b - a · c - a · d    (Beispiele)

Multiplikation mit Ausklammern (Umkehrung des Distributivgesetzes) nach oben

a·b +/- a·c = a · (b +/- c)

Kommt in einem Summenterm in den einzelnen Summanden ein gemeinsamer Faktor vor, so kann man diesen Faktor "ausklammern".

a · b + a · c = a · (b+c)    (Beispiele)

Kommt in einem Differenzenterm im Minuenden und dem oder den Subtrahenden ein gemeinsamer Faktor vor, so kann man diesen Faktor "ausklammern".

a · b - a · c = a · (b-c)    (Beispiele)

meine Startseite