beschreibende Statistik nach oben

zum Text Grundbegriffe der Statistik
zum Text Median
zum Text

Anna Heynkes, 12.1.2006

Grundbegriffe der Statistik nach oben

Der Umfang der Erhebung umfasst die Anzahl aller befragten Merkmalsträger.

Die Grundgesamtheit besteht aus den Merkmalsträgern.

Merkmale haben verschiedene Ausprägungen. Bei einer statistischen Erhebung über Haarfarben in Deutschland, ist beispielsweise die Haarfarbe das untersuchte Merkmal und die jeweilige Farbe (blond, braun,...) die Merkmalsausprägung.

Unter der absoluten Häufigkeit versteht man die Anzahl der Merkmalsträger der jeweiligen Ausprägung.

Die relative Häufigkeit einer Merkmalsausprägung ist der Anteil dieser Ausprägung an der Grundgesamtheit. Daraus ergibt sich:
relative Häufigkeit = absolute Häufigkeit / Anzahl aller Merkmalsträger in der Grundgesamtheit

das arithmetische Mittel nach oben

Gegeben sind eine Grundgesamtheit vom Umfang n sowie ein quantitatives Merkmal mit den Ausprägungen (Merkmalswerten) x1, x2, x3,..., xm, wobei es sich hierbei um Zahlen oder Größenwerte handeln muss.
Das arithmetische Mittel.

Median nach oben

Der Median ist der mittelere Wert, der übrig bleibt, wenn man immer abwechselnd den größten und den kleinsten Wert entfernt hat.

Beispiel: Ermittlung des Medians der Zahlen: 1, 3, 4, 7, 9, 10, 14, 19, 20
Ohne den größten und den kleinsten Wert bleiben: 3, 4, 7, 9, 10, 14, 19.
Im nächsten Schritt bleiben 4, 7, 9, 10, 14.
Dann: 7, 9, 10 und schließlich: 9.

nach oben

meine Startseite